60m Baken Empfänger

Die Entwicklung des 60m Baken Empfängers ist abgeschlossen. Hans Zahnd HB9CBU hat den neuen Empfänger nach dem SDR Prinzip speziell für den Empfang und die Registrierung der HB9AW 60m Bake auf der QRG 5‘291 kHz entwickelt. Die gesetzten Spezifikationen werden vom neuen Messgerät mühelos eingehalten und das Gerät hat den Langzeittest überstanden.

Der detaillierte Entwicklungsbericht kann hier als pdf heruntergeladen werden.

» Weiterlesen

Stamm vom 2. Mai 2017: Vortrag UVB-76 Sender, The Buzzer

Jeder, der ein kurzwellenfähiges Radio oder einen Weltempfänger hat, kann es hören. Auch im Internet gibt es einen Livestream: Mysteriöse Töne und kryptische Signale, die seit vielen Jahren auf der Kurzwellenfrequenz 4625 kHz gesendet werden. Doch was hinter den monotonen Signalen steckt, die unter dem Namen The Buzzer oder UVB-76 längst zur Legende geworden sind, ist bis heute ein Rätsel.
25 mal pro Minute wiederholt sich der Ton, 24 Stunden am Tag. Selten hört man Sprachnachrichten, zweimal seit Anfang der 1970er Jahre wurde ein Musikstück gespielt. Was hat all das zu bedeuten? Stecken hinter den Signalen geheime Botschaften? Warum ist der Sender seit so vielen Jahren aktiv? Und nicht zuletzt: Von wo wird überhaupt in den Äther gesendet und wer steckt hinter den Signalen?

Wir heissen Markus HB9GKG ganz herzlich willkommen!

Vortrag: UVB-76 Sender, The Buzzer
02. Mai 2017;  19.30 Uhr;
Hotel Brauerei, Luzernerstrasse 7, Saal EG, 6210 Sursee
Gäste sind herzlich willkommen!
 


 

Das 60m Baken Projekt

Als weiteren Schritt zur Fertigstellung des HB9AW Baken Messsystems werden am Samstag 8.4. die Controller Board gelötet, mit der Firmware beschickt und in die Gehäuse eingebaut. Die Controller Board stellen die Schnittstelle zwischen dem Messempfänger und dem Internet her.
Die mit den SMD-Bauteilen bestückten Platinen werden mit den betrachteten Bauteilen und den Steckern versehen. Diese Arbeiten führen unter der Leitung von Hans Zahnd HB9CBU die Mitglieder des Radio Club Sursee im Clublokal S9 durch.
Im Rückstand ist die Produktion der Empfangsantenne. Der Prototyp ist gebaut, die Produktion beginnt umgehend.
Die Messstationen umfassen den Empfänger, den Controller, die Antenne und das Netzteil. Diese Bauteile werden zum Selbstkostenpreis von Fr. 220.00 abgegeben. Das Reservationsformular liegt hier zum Download bereit.


 

Stamm: Astronavigation Vortrag, Dr. O.E. Martin HB9FFM

Astronomische Navigation ist der Überbegriff für alle Verfahren der Positionsbestimmung, die auf der Messung von Gestirnen (Sonne, Mond, Planeten oder ausgewählte Fixsterne) beruhen. Mit einem Sextanten misst ein ruhender Beobachter die scheinbare Höhe eines Gestirns über dem Horizont – auf See über der Kimm – den sogenannten Höhenwinkel h. Gleichzeitig wird mit einem Chronometer der sekundengenaue Zeitpunkt der Messung in Koordinierter Weltzeit (UTC) erfasst.

Im Zeitalter der GPS Navigation ist die Astronavigation in den Hintergrund gerückt. Dr. Otto E. Martin HB9FFM ermöglicht uns in seinem Vortrag einen Blick auf diese interessante und über Jahrhunderte angewandte Technik.
Wir heissen Markus HB9HVG ganz herzlich willkommen!

Astronavigation: Vortrag von Dr. Otto E. Martin HB9FFM
4. April 2017; 19.30 Uhr; Hotel Brauerei, Saal EG, Luzernerstrasse 7, 6210 Sursee
Gäste sind herzlich willkommen!
 


 

HB9AW Solaranlage Twerenegg

Bereits leistet die Photovoltanikanlage auf der Twerenegg zwei Jahre störungsfrei guten Dienst. In dieser Zeit konnten wir 3‘103.06 KWh an elektr. Energie produzieren und ins öffentliche Netz einspeisen.
Bei Netzausfall werden die Sonnenkollektoren automatisch auf das Batteriepaket 48V 200Ah umgeschaltet. So ist die Versorgung unserer Dienste mit genügend elektr. Energie sichergestellt.

Jetzt haben wir ein Fernwartungstool installiert. Alle relevanten Produktionsdaten der Solaranlage lassen sich über: www.sunnyportal.com mit dem Benutzernamen: PVAnlage*@*hb9aw.ch und dem Passwort: wucekaqi abrufen.  Wir wünschen euch viel Spass beim Analysieren der Grafiken und der Daten.

Produktionsdaten bis 17. März 2017


 

Einladung zur: 6 (8) HB9AW Generalversammlung:

Jeweils im ersten Quartal ruft der Vorstand die Mitglieder des Radio Club Sursee HB9AW zur Generalversammlung um Rechenschaft abzulegen und um den Verein für das neue Jahr auszurichten.

Die Einladungen wurden zusammen mit den Unterlagen den Mitgliedern zugestellt.

Wir freuen uns, unsere Mitglieder begrüssen zu dürfen.

Vor der Generalversammlung treffen wir uns zum

Apéro um 18:30 Uhr in S9, St. Georgstrasse 9, 6210 Sursee.

Anschliessend:  

6 (8) HB9AW Generalversammlung:

07. März 2017; 19.30 Uhr; im Hotel Brauerei, Luzernerstrasse 7, 6210 Sursee

Geschlossene Gesellschaft
Vereinsmitglieder und geladene Gäste

RMS Packet HB9AW-8 bewährt sich

Nach längerer Vorbereitungs- und Test Zeit hat das RMS Packet HB9AW-8  I- Gate den Vollbetrieb zum Winlink2000 Netz aufgenommen. Die Anlage wird auf der QRG 438.125 MHz mit 1K2 betrieben und deckt das ganze Mittelland ab.

Ja, es ist richtig, dass die alten Packet Radio Modems aus der Bastelkiste wieder aktiviert wurden. Ja, es ist richtig, dass das alte AX25 Protokoll für den Datentransfer wie früher benutzt wird. Ja, es ist auch richtig, dass das Packet I- Gate HB9AW-8 nichts mehr mit dem früher verwendeten Packet Radio zu tun hat.

Der RMS Packet HB9AW-8 bietet einen Zugang  zum weltweiten, äusserst beliebten und robusten Winlink2000 Netz an. Besonders für den Notfunk wird dieses Netz gerne als Rückgrat bezeichnet. Der Zugang über den RMS Packet HB9AW-8 ist ein kostengünstiger Zugang zum Winlink2000 Netz. Er bietet die gleichen Funktionen wie ein Zugang via Pactor und ersetzt die kostspieligen SCS- Modems.

Es ist geplant im März und April 2017 ein Packet Seminar mit Workshop anzubieten. Im Workshop werden die Grundkenntnisse über das Winlink2000 Netz, die Softwareinstallationen, die Herstellung der Verbindungskabel usw., behandelt. Nach Abschluss des Workshops verfügt jeder Teilnehmer über eine funktionierende Packet Station mit Zugang zum Winlink2000 Netz. Der Workshop ist für alle offen, alle sendeberechtigten OM’s sind herzlich eingeladen.

Interessenten melden sich hier um weitere Informationen zu erhalten.


 

Antennen Vergleichsmessungen

Um aussagekräftige Antennen Vergleichsmessungen anstellen zu können ist ein seriöse Planung und Realisierung der Messaufbauten unumgänglich. Das Eliminieren von hausgemachten Störquellen steht ebenso wie der richtige Einsatz von Mantelwellensperren an erster Stelle.
Über die Messaufbauten und über die Messresultate hat uns Markus in eindrücklicher und kompetenter Weise informiert.
Die Messdaten wurden immer gleichzeitig auf der Mess- und auf der  Vergleichsantenne erhoben und in Diagrammen dargestellt.
Markus stellt seine Präsentation hier zur Verfügung. Damit lassen sich eigene Auswertungen erstellen.
Danke vielmals Markus für deinen spannenden, Vortrag und für das Überlassen deiner Präsentation.

Nachtrag von Markus, 9.2.17:
Für Mantelwellensperren eignene sich nach W2DU:
FB77-1024 (12mm Innendurchmesser, es werden 12 Stück benötigt) für KW
FB73-2401 (5mm Innendurchmesser, es werden 50 Stück benötigt) für KW
FB43-2401 (5mm Innendurchmesser, es werden 50 Stück benötigt) für über 30 MHz


1 2 3 28