20. August 2011 · Kommentare deaktiviert · Kategorien: Verein HB9AW · Tags: , ,

Sie befinden sich auf der Webseite des "Radio Club Sursee", HB9AW. Wir stellen Ihnen unser Hobby, den Amateurfunk kurz vor. Das Hobby eines Funkamateurs ist es, eine Amateurfunkstation zu errichten und zu betreiben. Der Betrieb von Funksendeanlagen ist genehmigungspflichtig. Jeder Funkamateur muss seine Fachkenntnisse (auf den Gebieten Technik und Vorschriften) in einer schriftlichen Prüfung nachweisen. Diese Prüfung wird vom Bundesamt für Kommunikation in Biel, der zuständigen Behörde abgenommen. Nach erfolgreicher Prüfung erhält der angehende Funkamateur seinen Fähigkeitsausweis ausgestellt.

Weiterlesen »

Das FM Relais Sursee 439.250 MHz am Standort Schülen ist seit Freitag 24.10. 2014 ca. 18.00 Uhr infolge eines Unterbruches der Energieversorgung QRT. Die Akkukapazität von 12V – 100Ah ist aufgebraucht. Wir bemühen uns, die Anlage baldmöglichst wieder wieder in Betrieb zu setzen.

Für die Unanehmlichkeiten entschuldigen wir uns.

 

In einer schlichten Übergabe anlässlich des Hamfestes in Winterthur durften Casimir HB9WBU und Kari HB9DSE den beehrten Tittel des Contest Champion MO QRO 2013 mit den entsprechenden Wanderpreis für den Radio Club Sursee HB9AW entgegen nehmen.
Mit dem guten Resultat aus dem H26 und den beiden Kategoriesiegen aus dem CW- und SSB Fieldday ist es uns gelungen, den Contest Champion Titel aus dem Vorjahr erfolgreich zu verteidigen.
Wir freuen uns auf die Wettbewerbe im nächsten Jahr.

Traffic Manager HB9DRS, HB9DSE und HB9WBU bei der Uebergabe des Wanderpreises


 

Im Anschluss an unseren Interessanten Vortrag über die HF- Ausbreitungsbedingungen hat uns Markus Walter HB9HVG freundlicherweise seine Vortragsfolgen überlassen.  Diese liegen hier zum Download als PDF Datei bereit.

Danke vielmal Markus! Dein Vortrag ist eine grosse Bereicherung und bringt neue Sichtweisen und zeigt Lösungen auf.


 

Die ersten Daten zum Flug sind jetzt ausgelesen.

Wir haben in etwas über 2 Stunden 1.4 GB Daten im 70cm Amateurfunkband über eine Distanz von 100km mit einer Senderausgangsleistung von 0.5W, 2M00QAM4 aus dem taumelnden Ballon übertragen. Das hat noch niemand geschafft! Weltrekord!!

Der niedrigste während des Fluges gemessene atmosphärische Druck Beträgt 1.8hPa. Dies entspricht einer Höhe von ca. 36‘500m.

Die Aufzeichnung des original transport- Stream des Begleitfahrzeuges ist um einiges besser als die bereits veröffentlichen Videos. Es entstanden umwerfende Bilder aus 36‘500m. Der Film wird jetzt bearbeitet und zusammengeschnitten. Der GPS Empfänger wurde vermutlich durch die Video- Endstufe negativ beeinflusst. Darum wurden keine Positionsdaten ausgesendet.

Einen Film vom Start sehen sie hier,
den Film von Flug als Rohfilm hier
und die Sendung von Tele M1 hier.
Weiteres Bildmaterial auf unserer Webseite hier.


 

m4s0n501