Die USKA versus Treu und Glauben

Treu und glauben und ein bisschen Anstand scheint dem Vorstand der USKA ab Handen gekommen zu sein. Warum fragen Sie?
Der Radio Club Sursee HB9AW führt jedes Jahr ab Oktober einen Kurs zur Vorbereitung auf die Prüfung für Funkamateure durch. In jenem Oktober, zu Beginn unseres Kurses war das Ausbildungsreglement welches uns pro bestandene HB9- Prüfung Fr. 100.00 zusichert noch im Kraft. Rückwirkend auf 1.1. hat der USKA Vorstand das Reglement im März – während des laufenden Kurses – ausser Kraft gesetzt.
Unsere Kursabsolventen haben bestanden, unsere Rechnung wurde gemäss Reglement der USKA Kasse zugestellt aber passiert ist nichts.
Auch auf drei schriftliche Mahnungen hin (A-Post Plus) erachtete es die USKA nicht als Notwendig sich zu äussern. Niemand hat sich dafür interssiert, null und nichts und es ist keine Zahlung eingetroffen. Zudem ist es nicht das erste Mal, dass Radio Club Sursee HB9AW solche Erfahrungen machen muss.
Was denken Sie von einem Geschäftspartner der sich so verhält? Möchten Sie mit einem solchen Partner  zusammenarbeiten? Ist so ein Partner noch glaubwürdig?

Sicher nicht!

Deshalb ist der Radio Club Sursee HB9AW mit sofortiger Wirkung aus der USKA ausgetreten. Ebenso Karl Künzli HB9DSE und zwei weitere Mitglieder aus unserem Verein. Weitere werden folgen.

Wir verzichtet auf die Forderung, wollen im Gegenzug nichts mehr mit der USKA zu tun haben und nicht mehr mit ihr in Verbindung gebracht werden.


Schreibe einen Kommentar