Das HB9AW 60m CW-Bakenprojekt

Pünktlich werden am 1.6.2014 um 00.00 Uhr die ersten CW Signale der HB9AW 60m Bake zu hören sein.

Die Aussendungen beginnen auf der Frequenz 5‘291 kHz im 60m Band mit dem Rufzeichen HB9AW in Telegrafie gefolgt von fünf Strichen zu 2 Sekunden. Die Striche werden jeweils um 10dB in der Leistung attenuiert. Der Betrieb der Anlage verfügt über alle notwendigen behördlichen Bewilligungen.

Die Sequenz beginnt zur vollen Stunde und wird alle 5 Minuten repetiert. Der Zeitplan sieht also folgendermassen aus: Minuten 00, +05 Minuten, +10 Minuten, +15 Minuten, +20 Minuten, +25 Minuten.

Der erste Strich wird mit einer Leistung von 10W, der zweite mit 5 W, der dritte mit 1Watt, der vierte mit 100mW und der fünfte Strich mit 10mW ausgesendet.

Die Bake sendet ab Sursee an einem Halbwellendiopl als Springbrunnenantenne. Ziel der Anlage ist das Erforschen der Ausbreitungsbedingungen innerhalb der Schweiz in Bezug auf eine allfällige Eignung als HB- Notfunkband. Wir erwarten, dass die Bake während der Tages und der Nachtstunden in ganz HB inklusive den Alpentälern zu hören sein wird.

Ein OSWL- Formular auf dieser Webseite nimmt die Empfangs Rapporte entgegen. Die Auswertung übernimmt eine Fachhochschule.

Unter den eingegangenen SWL Rapporten wird ein attraktiver Preis verlost. Wir freuen uns über jeden Rapport!

Bis zum 1.6. arbeitet die Bake mit unregelmässigen Unterbrüchen im Testbetrieb auf 3‘581 kHz.

Eine detaillierte Beschreibung der Anlage wird in Kürze erscheinen.