„Radio Only“-Netz realisiert den E-Mail-Versand über HF komplett ohne (!) Internet

Das Winlink-Hybrid-Netzwerk ist am 4.11.2013 als Standardbestandteil des Winlink2000- Systems frei gegeben worden.

 Das „Radio Only“-Netz realisiert den E-Mail-Versand über HF komplett ohne (!) Internet (möglicherweise weltweit) mit einem eigenen Routing. Wenn das Internet ausfällt oder sogar vollständig verschwinden sollte, wird automatisch auf „Radio Only“ umgeschaltet. Der Nachrichtenaustausch im Internet freien Gebiet ist über Kurzwelle und  über weitere Zugänge in der Betriebsart Pactor und Winmor garantiert.

Es tut dies transparent und leitet die Nachrichten automatisch vom Absender zum Empfänger ohne viel Anpassung durch den User.

Weitere Infos erhalten Sie hier.


 

Stamm: Erdung – Blitz- und Überspannungsschutz

Erdung – Blitz- und Überspannungsschutz. Unter diesen wichtigen Begriffen steht unser November Stamm.

Stefan Süess als Fachspezialist für die Themen Erdung- Blitz- und Überspannungsschutz besucht uns am November Stamm. In seinem Vortrag wird er auf den Stand der Technik und die gesetzlichen Rahmenbedingungen betreffend Blitz- und Überspannungsschutz eingehen. Wir werden Blitzschutzkonzepte von Hausinstallationen unter Einbezug von Antennen- und Photovoltaik Anlagen besprechen. An Anschauungsmaterial werden Geräte für den Blitzschutz, den Überspannungsschutz mit Grob- und Mittel- und Feinschutz und Ableiter für Koaxiale Kabel zu bestaunen sein.

Wir heissen Stepfan Süess von der Firma Arthur Flury AG recht herzlich willkommen!

Erdung, Blitz- und Überspannungsschutz: 
05. November 2013;   19.30 Uhr; Wirtshaus Wilder Mann, Unterstadt 20, 6210 Sursee
Gäste sind herzlich willkommen!
Der Eintritt ist frei


 

Super Placierung am SSB Fieldday

Der Radio Club Sursee HB9AW nimmt seit 10 Jahren immer am ersten September- Wochenende mit tollen Erfolgen am IARU Region 1, SSB Fieldday teil. Podest Plätze sind uns nicht fremd. Für unsere Teamleistung bei der diesjährigen Austragung werden wir mit dem zweiten Platz belohnt. Herzliche Gratulation zum tollen Erfolg!

Der Radio Club Sursee HB9AW kann mittlerweile auf ein starkes Team von Contest- begeisterten Funkamateuren aus den Reihen der Mitglieder und auf eine ausgereifte, technische Infrastruktur zurückgreifen. So macht Contest echt spass.

Wir freuen uns schon auf die nächste Austragung und sind wieder voll dabei!

Das Diplom sehen Sie hier.

Anmeldefrist für die Kurse endet bald

 

Der Amateurfunkkurs und der Morsekurs beginnen am 16. Oktober 2013

 

 

Der Amateurfunkkurs HB3 und HB9 bereitet die Kursteilnehmer auf die amtliche Prüfung zum Erlangen des Fähigkeitsausweises für den Amateurfunkdienst vor. Kursort ist Sursee.

Die weiteren Infos zum Amateurfunkkurs erhalten Sie hier.

 

Die Betriebsart Telegrafie ist ist im Laufe der Jahre durch technisch aufwendigere Modulationsverfahren ergänzt worden. Trotzdem erfreut sich die Telegrafie steigender Beliebtheit. Kursort ist Sursee.

Einziger Nachteil:

  • Es macht süchtig!
  • Man muss es lernen!

Sonst sind bis heute keine Nachteile bekannt …

Die weiteren Infos zum Morsekurs erhalten Sie hier.

Erfolgreicher Stratosphären Ballonstart

Start war um 9:51 ab dem Areal der Kantonsschule Sursee. Der Ballon erreichte nach 104 Minuten um 11:35 Uhr eine Höhe von 35 500 Meter. Dann ist er geplatzt und die Experimente sind am Fallschirm abgestiegen und um 12:08 Uhr unversehrt in der Gemeinde Bazenheid / SG im Industriequartier auf einer Wiese sicher gelandet. Etwa um 12:15 Uhr hat das erste Suchteam des Radio Clubs Sursee HB9AW das begehrte Objekt aufgespürt. Das war eine wirklich rasante und sehr erfolgreiche Mission.

Zu den Messdaten. Bei dem Flug wurden Wetterdaten, wie Luftdruck, Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Beschleunigung, Geschwindigkeit und die GPS Daten aufgezeichnet. Ausserdem war eine Kamera an Bord, die alle 3 s eine Aufnahme gemacht hat. Leider hat sich das Datenkabel der Kamera bei einer Höhe von etwa 7‘000 m gelöst und es wurden nur noch ‚Falschfarben-Bilder‘ aufgezeichnet, die eventuell noch korrigiert werden können.

Zwei Gäste aus Singapur, von der National University of Singapore, brachten ein quantenoptisches Experiment zur Grundlagenforschung in der Datenverschlüsselung zum Flug mit um es für einen späteren Satellitenflug zu testen.

Die Bilder können sie hier sehen.

Von den Startvorbereitungen gibt es ein Video. Dieses sehen sie hier:

 

Stratosphärenballon: Start am Sonntag

Ungünstige Wind- und Wetterverhältnisse haben uns gezwungen den Ballonstart auf den Sonntag, 29. 9. zu verschieben. Gemäss unseren Flugbahnberechnungen sind bis dahin die Landeplätze im alpinen Gebieten zu erwarten. Die Bergung des Flugkörpers würde dadurch sehr erschwert oder verunmöglicht.

Der neue Starttermin wurde auf den Sonntag 29.9. gelegt. Ab 09.00 Uhr steigt auf dem Areal der Kantonsschule, Moosgasse 11, 6210 Sursee der Ballon himmelwärts. Die Wetter- Wind- und Landeprognosen werden für den Sonntag als gut beurteilt.

 

Stratosphärenballonstart:

29. September 2013;   09.00 Uhr;  Moosgasse 11, 6210 Sursee
Gäste sind herzlich willkommen!


 

Stamm 1. Oktober: 3D Drucker

3D-Druck war bisher ein Verfahren für wenige Spezialanwendungen in der Industrie. Jetzt erobert es den breiten Markt – und setzt einen Kreativitäts-Turbo in Gang.

Ein 3D-Drucker ist eine Maschine (in einer Analogie „Drucker“ genannt), die dreidimensionale Werkstücke aufbaut. Der Aufbau erfolgt computergesteuert aus einem oder mehreren flüssigen oder pulverförmigen Werkstoffen nach vorgegebenen Massen und Formen (CAD). Beim Aufbau finden physikalische oder chemische Härtungs- oder Schmelzprozesse statt. Typische Werkstoffe für das 3D-Drucken sind Kunststoffe, Kunstharze, Keramiken und Metalle.

Markus HB9EZM wird uns mit den Techniken vertraut machen. Wir sehen wie die CAD Zeichnungen erstellt wird und sind live dabei, wie daraus der mitgebrachte 3D Drucker das Werkstücke aufbaut.

Wir heissen Markus zum Stamm herzlich willkommen!

3D Drucker: Von der Zeichnung zum Werkstück – Live: 
01. Oktober 2013;   19.30 Uhr;  Hotel Hirschen, 6210 Sursee
Gäste sind herzlich willkommen!
Der Eintritt ist frei


 

Stratosphären Ballonstart

Am Freitag 27.9.2013 steigt ein Stratosphärenballon um 09.00 Uhr vom Areal der Kantonsschule Sursee. Als Ausweichdatum ist der 29.9. vorgesehen.
Das Ballonprojekt steht unter der Leitung von Dr. C. Wildfeuer HB9/DL6MFG und ist ein Projekt der Kanti Sursee in Zusammenarbeit mit dem Radio Club Sursee HB9AW. Im Rahmen „Schweizer Jugend forscht“  werden während des Fluges verschiedene Parameter erfasst und gespeichert. Höhe, Koordinaten GPS, Druck, Temperatur, Feuchte und Beschleunigung werden auf einem Arduino Board (Microkomputer) aufgezeichnet und zur Auswertung auf eine SD Karte geschrieben. An Bord fliegt auch eine hochauflösende Kamera mit. Der Flug dauert etwa drei Stunden.

Der Ballon trägt auch einige Amateurfunkmittel auf 36‘000m. Das sind ein APRS, HB9AW-11 (Automatic Packet Reporting System) und mehrere Fuchssender welche unter anderem zum Peilen und suchen nach der Landung verwendet werden.  Die Suche mit den Peilungen übernehmen die Spezialisten des Radio Club Sursee HB9AW.

Für weitere Infos zum Projekt stehen wir hier gerne zur Verfügung.

Im Bild, unser „HB9AW- Sputnik“ mit den Amateurfunkmittel und den Dipolantennen.

Sputnik

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

1 22 23 24 25 26 27