Neue Prüfungsaufgaben

Gemäss unseren Recherchen wird in einer breiten Gruppe an den neuen Prüfungsaufgaben zur Erlangung des Fähigkeitsausweises für Funkamateure gearbeitet. Wir durften Einblick in die neuen Unterlagen nehmen und stellen die erste Aufgabe hier zur Vernehmlassung vor.

Anregungen und Korrekturvorschläge nehmen wir hier gerne entgegen. Danke vielmals für deine wertvolle Mithilfe.


 

Einladung zur Napfwanderung 2014

Der Radio Club Sursee HB9AW freut sich, seine Freunde, Gönner, Spender, YL’s, zur Napfwanderung  einladen zu dürfen.

Sonntag, 14. September 2014

Treffpunkt: 10:00 Uhr, Bahnhofplatz, 6130 Willisau

Ausgangspunkt der Wanderung ist der Parkplatz beim Wiggernhüttli, weit hinten im Tal der Enziwigger. Von dort führt uns der Weg zum Eigatter, weiter zur Trachselegg und zum Berggasthaus auf dem Napf. In den Wäldern erleben wir die Stille und Ruhe und entdecken eine vielfältige Flora und Fauna. Oben angelangt geniessen wir die sagenhafte Aussicht und das Angebot aus der Napf-Küche. Die beeindruckenden und immer wieder wechselnden Ausblicke in der vielfältigen Napflandschaft, zur Pilatuskette, in die Alpen und weit hinaus ins Mittelland bleiben unvergesslich.
Der Abstieg führt uns zur Stächelegg, vorbei am sagenumwobenen Enziloch, weiter zur Chrotthütte und zum Ausgangspunkt Wigernhüttli zurück.

(Enziloch: 963 m. tiefe und gefährliche Schlucht, von der Kleinen Fontannen durchflossen, 2 km nö. unter dem Gipfel des Napf. In der Gegend sehr bekannt und Gegenstand zahlreicher Volkssagen; hier hausen die verdammten Seelen der hartherzigen und geizigen Reichen.)

Das detaillierte Wanderprogramm liegt hier zum Download bereit.

Napfwanderung:
14. September 2014; 10.00 Uhr; Bahnhofplatz, 6130 Willisau
Gäste sind herzlich willkommen!


HB9AW- Contestsaison 2014 ist zu Ende gegangen

Mit dem diesjährigen SSB Fieldday ist die HB9AW- Contestsaison zu Ende gegangen. Wir haben die Wettbewerbe H26 im April, den CW- Fieldday im Juni und den SSB- Fieldday in September bestritten. Alle Wettbewerbe haben wir dank unseren guten Operatoren und dank perfekter Technik mit Spitzenresultaten bestreiten können. Beim CW- Fieldday ging der Sieg in der Kategorie Multi Operators QRO (höchste Leistungsklasse) an unser Team und auch beim jetzigen SSB Fieldday ORQ werden wir nach erster Sichtung als Sieger aus dem Wettbewerb gehen.
Wenn mich nicht alle Rechenkünste verlassen, werden wir den Titel des „Contest Champion MO QRO“ das dritte Mal in Serie nach Hause tragen dürfen.
Mein Dank gilt dem ganzen Team für die vielen Einsätze beim Aufbau der Anlagen, bei den Arbeiten an der Station, für die Unterstützungen und für die vielen Besuche.

2. Stratosphären Ballon Start in Sursee am 13. Oktober 11.20 Uhr

Am Montag, den 13. Oktober findet auf dem Gelände der Kanti Sursee unter Leitung von Dr. Christoph Wildfeuer der 2. Stratosphärenballonstart in Zusammenarbeit mit dem Radio Club Sursee, HB9AW (Karl Künzli HB9DSE, Casimir Schmid HB9WBU), der National University of Singapur (Prof. Alexander Ling) und der Hochschule Konstanz (Jens Spinner) statt. Dabei wird unter Anderem die folgende Hardware am Ballon aufsteigen:

Ballon 1200 g Latex mit ca 4’000 L Helium.
2 Peilsender im 2m Band, Modulation CW, 500mW und 0,5mW sowie Dipol-Antennen.
1 APRS Sender im 2m Band, 350mW und J-Pole Antenne.
1 Rasperry Pi mit HD Videokamera und DVB-T Sender im 70cm Band zur digitalen live Video- und Datenübertragung mit 500mW und rechtszirkular polarisiertem Kreuzdipol.
1 Arduino mit Innen- und Aussentemperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftdruck und Beschleunigungssensoren.

Das live-Video der Bordkamera kann wärend der gesamten Ballonfahrt bei der Bodenstation im Lichthof der Kanti Sursee mitverfolgt werden. Wir werden auch einen live-stream in das Internet einrichten. Der Link hierzu wird noch veröffentlicht. Die Bahn des Ballons kann nach dem Start im Internet via aprs.fi verfolgt werden. (Das Rufzeichen des Ballons ist HB9AW-11).

Bilder vom 1. Aufstieg sehen sie hier.

Abstract:
On Monday Oct. 13, 2014 at around 11.20 AM CEST we are going to launch another stratosphere balloon in collaboration with the Radio Club Sursee, HB9AW (Karl Künzli HB9WBU, Casimir Schmid HB9WBU), the National University of Singapore (Prof. Alexander Ling) , and the Konstanz University of Applied Sciences (Jens Spinner). The following hardware will be launched:

1 Balloon 1200 g, Latex filled with about 4000 liters of Helium
2 radio beacons on the 2m band, modulation cw, with 500mW and 0.5mW with dipole antennas
1 APRS transmitter on the 2m band, 350mW with a J-Pole antenna
1 Rasperry Pi with HD videocamera and DVB-T transmitter on the 70cm band with 500mW at a right-handed-circular polarized turnstile antenna

1 Arduino with sensors for inside and ambient temperature, humidity, air pressure and acceleration
1 Small Photon-Entangling Quantum System
You may view the live-video from the balloon camera at all times in the main building. A link to the live-video online stream is going to be published here soon! You can view the track after the balloon has launched at the automatic package reporting website APRS. The call sign of the balloon is HB9AW-11
Changes due to bad weather will be announced here.

Stamm 2. Sept. – Faszination Amateurfunkdienst über Satelliten

Funkamateure sind seit den 1960er Jahren an der Raumfahrt beteiligt. Die von ihnen gebauten Amateurfunksatelliten dienen der Kommunikation zwischen Funkamateuren oder zu experimentellen Zwecken. Heute findet der meiste Funkverkehr im 2-m- und 70-cm-Band statt, aber auch höhere Bänder werden benutzt.
Satellitenbetrieb erfordert in fast allen Fällen optische Sicht zum Satelliten. Die gegenwärtig aktiven Amateurfunksatelliten fliegen auf niedrigen Umlaufbahnen bis etwa 1’200 km. Entsprechend sind Verbindungen über ein paar 1’000 km während eines max. 20 min langen Zeitfensters möglich.

Michi’s Vortrag gibt spannende Einblicke in die Geschichte und Technik des Amateurfunkdienstes über Satelliten und beleuchtet die theoretischen Grundlagen. Praktische Erfahrungen und Tipps der Satellitenkommunikation sowie zu Funkverbindungen mit der ISS runden seinen Vortrag ab.

 

Wir heissen Michael Lipp, HB9WDF recht herzlich willkommen!

Faszination Amateurfunkdienst über Satelliten: Vortrag: Michael Lipp, HB9WDF
02. September 2014; 19.30 Uhr; im Hotel Hirschen, grosser Saal, Oberstadt 10, 6210 Sursee
Gäste sind herzlich willkommen!
Der Eintritt ist frei
Satvortrag HB9WDF



Grosses Kino für unsere Kurse

Grosses Kino für die Amateurfunk- und Morsekurse des Radio Club Sursee HB9AW.
Unsere Kurswerbung wurde anlässlich der Aufführungen des Openair Kino Sursee in Garten des Klosters Sursee während einer ganzen Woche auf der grossen Leinwand gezeigt.
Casimir durfte die Komplimente und die Glückwünsche des Stadtpräsidenten von Sursee, Beat Leu  zu den Kursen und Aktivitäten des Radio Club Sursee entgegen nehmen.

Wir freuen uns, am Mittwoch 15. Oktober 2014 unsere neuen Schüler begrüssen zu dürfen. Mehr zu den Kursen und das Anmeldeformular erhalten Sie hier.

Openair Kino Sursee

Openair Kino Sursee

Nacharbeiten Solaranlage, Neue Pactor Antenne

Wir haben den Anstellwinkel der PV- Anlage auf dem Dach geändert. Die Windangriffsfläche und damit die auftretenden Kräfte schienen uns für den zuvor gewählte Aufstellungsart zu gross. Auf die zu erwartende Jahres- Ertragsleistung ist der Anstellwinkel von untergeordneter Bedeutung.

Gleichzeitig wurde im Rahmen des Unterhaltes eine neue KW- Vertikalantenne für die Pactor / WL2K Anlage montiert. Wir können damit Störungen in der Folge von Korrosionen rechtzeitig zuvor kommen und unseren Usern eine perfekt arbeitende automatische Anlage anbieten.

Pactor Antenne

Pactor- Antenne, Montage

Solarpanel (1)

HB9AW- Solarpanel 1.5 kW

 

Stamm: „Ohne Wasser geht gar nichts“

Unser August Stamm steht unter dem Motto „Ohne Wasser geht gar nichts“

Die Lage am schönen Sempachersee, der Ausfluss desselben, die Sure – teilweise als Zwilling von Südosten in Richtung Nordwesten unsere Stadt durchfliessend – prägen das Bild massgebend. Dazu gehören auch die gegen 30 Brunnen. Sie tragen zusammen mit der Sure und dem See zur hohen Lebensqualität und zur Erholung hier im zweiten Zentrum des Kantons Luzern bei.

Wir werden in einer kleinen Wanderung ein paar ausgewählte, besonders Interessante Brunnen in der Altstadt besuchen. Casimir wird bestimmt die eine oder andere Anekdote für uns bereithalten.

Stamm: Ohne Wasser läuft gar nichts
05. August 2014; 19.30 Uhr; im Hotel Hirschen, Oberstadt, 6210 Sursee
Gäste sind herzlich willkommen!
Der Eintritt ist frei

1 20 21 22 23 24 29