Amateurfunk- und Morsekurs: Gut auf Kurs

Das „Grundstudium“ vom Ohmschen Gesetz bis zu den Schwingkreisen mit all den vielen Formeln ist bereits abgeschlossen. Im zweiten Teil des Kurses befassen sich die Kursteilnehmer mit der Sende- und Empfangstechnik, den Modulationsarten und den Antennen.
Ein grosser Teil der Zahlen und Buchstaben beim erlernen der Morsezeichen sind bereits in "Fleich und Blut" übergegangen. Fleissig wird das Geben der Morsezeichen geübt.
Alle Teilnehme sind höchst motiviert und wissensbegierig. Es macht richtig Spass, Schritt für Schritt zusehen zu dürfen wie der Wissensstand kontinuierlich Fortschritte macht.

Die nächsten Amateurfunk- und Morsekurse beginnen mit dem Infoabend am 18. Oktober 2017. Anmeldungen werden bereits entgegen genommen. Weitere Informationen erhalten ie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.